Oh seht, oh seht! Ich komme viel zu spät…

…Grüß Gott, bis bald, auf Wiederseh’n, muss geh’n, muss geh’n, muss geh’n!

Damit du nicht hektisch und vollkommen unter Strom herumeilen musst wie das weiße Kaninchen von Alice im Wunderland, habe ich diesmal eine Wanduhr gebastelt. Mit dieser tollen Uhr hast du wenigstens den Hauch einer Chance, pünktlich zu sein – denn wer kommt schon gern zu spät? Sie ist wie gewohnt sehr schlicht gehalten und ist deshalb in meinen Augen keinesfalls zu kitschig. Der Aufwand ist auch gar nicht so groß, wie man zunächst denken mag. In diesem Blog-Beitrag erkläre ich wieder Schritt für Schritt, wie du deine eigene Wanduhr basteln kannst.

 

Step 1: Vorbereitung

Diesmal muss man eher im Baumarkt shoppen gehen, als im Bastelladen. Folgende Utensilien werden benötigt:

– Holzplatte/Spanplatte mit ca. 5 mm Stärke
– Laubsäge
– Maßband
– Quarz-Uhrwerk
– Mickey-Vorlage, Schere, Tesafilm
– Bohrmaschine
– Schmirgelpapier

Das Quarz-Uhrwerk habe ich online bei eBay bestellt. Ich habe den Zeigersatz Nr. 26, das Uhrwerk B mit einer Ziffernblattdicke von 5-12 mm und die Option mit Wandaufhängung gewählt. Alle anderen Utensilien hatte ich bereits zu Hause oder habe sie im Baumarkt gekauft.

Die Mickey-Vorlage hat bei mir einen Durchmesser von 24 cm (der reine Kopf ohne Ohren). Hier kann man natürlich auch wieder variieren, nur muss man dann aufpassen, dass die Zeigerlänge des Uhrwerks noch passt.
IMG_7984 2

Step 2: Zuschneiden

Du beginnst damit, die Vorlage auszudrucken, die einzelnen Blätter aneinander zu kleben und diese dann auszuschneiden. Anschließend überträgst du die Vorlage mit einem Bleistift auf das Holz.
IMG_7992 2IMG_7998 2

Step 3: Sägen

Jetzt kommt der anstrengende Teil dieses Projektes – das Sägen. Achte beim Einspannen des Sägeblattes der Laubsäge darauf, dass die Zähne nach vorne und vor allem aber nach unten zeigen. Ich habe mich da anfangs etwas dämlich angestellt. Ein Glück hat mein Mann mir auf die Finger geschaut und mir dann den Hinweis gegeben. ;)
IMG_8004 2

Step 4: Schmirgeln

Es ist gar nicht so leicht richtig saubere Kanten zu sägen. Hier und da sieht man noch Ränder des Bleistifts oder Dellen vom Sägen. Diese kann man aber ganz gut mit groben Schmirgelpapier ausbessern.
IMG_8011 2

Step 5: Bohren

Als nächstes muss der genaue Mittelpunkt des Mickey-Kopfes mit Hilfe eines Maßbandes ermittelt werden. Bei meiner Mickey bzw. bei der Vorlage liegt der Mittelpunkt bei 12 cm. Dort bohrst du nun mit der Bohrmaschine ein Loch für das Uhrwerk in die Holzplatte. Bohre das Loch aber vorsichtig und von der Rückseite, da die Spanplatte leider sehr leicht splittert. Und vor allem legst du am Besten den Rest der Spanplatte darunter, damit du kein Loch in den Tisch bohrst. ;)
IMG_8064 2
IMG_8054 2

Step 6: Uhrwerk einsetzen

Setze nun das Uhrwerk gemäß der Anleitung ein.
IMG_8069 2

…und fertig ist deine Uhr! Nun muss noch eine Batterie eingesetzt und ein schönes Plätzchen gesucht werden, um deine Uhr mit einem einfachen Nagel an die Wand zu hängen.

Ich würde mich über Bilder bei Instagram oder Facebook von euren Uhren freuen. Verlinkt mich doch darauf. Viel Spaß!

Magische Grüße

S.

Disneyland-Countdown-Sparglas

Und wieder einmal ist es soweit… Jetzt heißt es wieder Tage zählen. Tschüß Berlin, hallo zweite Heimat – Disneyland Paris!

Vorfreude ist so etwas schönes. Wie gern zähle ich die Tage bis zu einer tollen Reise, einem schönen Ereignis und vor allem bis zu meinen alljährlichen Disneyland-Besuchen. Aus diesem Grund habe ich mal wieder gebastelt. Diesmal ist es ein Sparglas, auf welchem man die Tage bis zum großen Tag runterzählen kann. In dem Glas kannst du dein “Taschengeld” für das Disneyland sparen (und das ist ein Posten, der keinesfalls zu unterschätzen ist! Mein Disney-Herz schlägt schon jetzt höher, bei dem Gedanken an all die wundervollen Shops.)

 

Step 1: Vorbereitung

Das Sparglas ist ziemlich einfach und vor allem schnell zu basteln. Hier eine Auflistung der benötigten Utensilien sowie die Links dazu:

– ein Einmachglas
– selbstklebende Tafelfolie
– ein schwarzer Edding, der auf Glas schreibt
– eine Schere
– Tesafilm
– Kreide
Vorlage für die Mickey Mouse und den Schriftzug

Den Deckel des Glases fand ich ganz besonders passend, erinnert mich an Minnie Mouse. Natürlich kann man auch jedes andere Glas nehmen. Der Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt.IMG_7807 2

Step 2: Zuschneiden

Nun schneidest du die Mickey Mouse-Vorlage aus und überträgst sie auf die Tafelfolie. Diese schneidest du dann ebenfalls aus. Außerdem schneidest du dir den Schriftzug zurecht. Ihr könnt anstelle des Schriftzugs “Disneyland” gern auch etwas anderes auf das Glas schreiben. In der Vorlage habe ich euch vier Varianten zur Verfügung gestellt.
IMG_7851 2


Step 3:
Mickey Mouse anbringen

Als nächstes befestigst du den Schriftzug mithilfe des Tesafilms auf der Innenseite des Glases. An dem Schriftzug kannst du dich dann orientieren, auf welcher Höhe du die Mickey Mouse anbringen möchtest. Hierfür ziehst du einfach die Schutzfolie ab und klebst die Mickey Mouse auf das Glas.
IMG_7821 2 2

Step 4: Schriftzug aufzeichnen

Nun nimmst du dir den Edding und paust einfach den Schriftzug ab. Wobei, soo einfach ist es gar nicht, da das Glas ziemlich dick ist. Aber machbar ist es allemal.
IMG_7826 2 2

Step 5: Fertigstellen

Jetzt kannst du mit Kreide auf die Mickey Mouse schreiben, wie viele Tage dich noch vom Disneyland trennen. Mit einem feuchten Schwämmchen oder einem Taschentuch lässt sich die Kreide problemlos abwischen. Jetzt muss das Glas nur noch mit Taschengeld gefüttert werden.

Viel Spaß beim Tage zählen, beim Sparen und natürlich beim Ausgeben im Disneyland.

S.

10 Fakten über Mickey Mouse

Zu Mickeys 88. Geburtstag präsentiere ich euch 10 interessante Fakten rund um die beliebte Zeichentrickfigur:

1. Als Mickeys Geburtsstunde gilt der Film “Steamboat Willie”, der am 18. November 1928 in New York uraufgeführt wurde.

2. “Steamboat Willie” war zwar der erste Kurzfilm, in welchem Mickey öffentlich zu sehen war, es war jedoch der dritte Film, der mit Mickey als Hauptfigur produziert wurde. Für die ersten beiden Kurzfilme “Plane Crazy” und “The Galoppin’ Gaucho” fand Walt Disney keine Kinos, die sie ausstrahlen wollten. Sie wurden jedoch später veröffentlicht.

3. Mickey ist die erste Zeichentrickfigur, die einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame bekommen hat. Die Ehre wurde Mickey an seinem Geburtstag am 18. November 1978 zuteil.

4. Der erste Kurzfilm, in welchem Mickey sprach, war “The Karnival Kid”. Er war der neunte Kurzfilm und wurde im Juli 1929 veröffentlicht. Mickeys ersten Worte waren “Hot dog!”

5. In Mickeys bisheriger Karriere hat er insgesamt 175 Outfits getragen! (Minnie hat über 200x ihre Outfits gewechselt).

6. Walt Disney war mit den ersten Schauspielern, die Mickey Mouse synchronisieren sollten, nicht zufrieden, weshalb er sie kurzerhand bis 1947 selbst synchronisiert hat.

7. Der Mann, der dann Mickey synchronisierte – Wayne Allwine – hat die Frau, die Minnie ihre Stimme lieh – Russi Taylor – im Jahre 1991 geheiratet. Sie waren bis zu Waynes Tod im Jahr 2009 verheiratet.

8. Minnie und Mickey hatten keine Hochzeit – zumindest nicht im Film. Walt Disney beteuerte jedoch, dass die Mäuse verheiratet seien.

9. In Frankreich kennt man Mickey Mouse als Michel Souris, in Italien als Topolino, in Finnland als Mikki Hirri und in Japan als Mikki Mausu.

10. Mickey wird auf eine Größe von 2 Fuß und 3 Zoll geschätzt, was umgerechnet ca. 69 cm sind. Sein Gewicht soll ungefähr 10 kg betragen.

Happy Birthday, Mickey!

Home Sweet Home

Disneyliebend wie ich bin, ist es natürlich auch nicht in meinen vier Wänden zu übersehen. Wobei ich dazu sagen muss, dass ich versuche, es so wenig kitschig wie möglich zu halten. Ich habe schließlich auch einen Freund, der mit mir in dieser Wohnung leben ‘muss’. :) Hier und da entdeckt man dennoch meine Liebe zu Disney. Natürlich! Disney ist schließlich ein Teil von mir. Und dieser Teil ist gigantisch!

Gern möchte ich euch einen Einblick gewähren und einige meiner Lieblingsstücke präsentieren. Vielleicht findet ja der ein oder andere von euch ein wenig Inspiration.

Zwei meiner Bilder mag ich ganz besonders gern. Es handelt sich um Patentzeichnungen vom Cinderella-Schloss und von Mickey Mouse. Ich liebe das dezente und vor allem minimalistische Design. Zumal ich ohnehin ein großer schwarz-weiß-Fan bin, was Bilder anbelangt.

IMG_3891 (1)

Gefunden habe ich die Bilder bei Etsy. Der Etsy-Shop, bei dem ich meine Bilder bestellt habe, hat sie leider nicht mehr im Sortiment. Ich habe die Bilder jedoch in einem anderen Etsy-Shop gefunden. Bei diesem Shop hat man sogar die Möglichkeit, unter 32 Farben und 10 verschiedenen Größen auszuwählen. Preislich liegen die Bilder jeweils bei ca. 22,00 € inkl. Versand, wenn man von den größten Maßen ausgeht.

Hier gelangt ihr zum Cinderella-Schloss und hier zur Mickey Mouse.

Viel Spaß beim Stöbern und vor allem beim Dekorieren!

S.

Mickey-Chucks made by Sharielle

Habe ich schon einmal erwähnt, dass ich es liebe zahllosen Kram und viel Plunder (Zitat Arielle) selbst zu gestalten? Naja, ich liebe es! :) Umso glücklicher war ich, als ich entdeckt habe, dass man mittlerweile selbst Chucks von Converse designen kann.

Über Facebook bin ich auf das im Jahr 2014 gegründete Unternehmen NotlikeYou aufmerksam geworden. Auf der Online-Plattform bieten sie die Möglichkeit, Converse zu veredeln und auch komplett selbst zu gestalten. Über den Konfigurator ist sogar ein Bildupload möglich, was deinen Schuh umso einzigartiger macht.

Selbstverständlich war mein erster Gedanke, einen eigenen, selbst kreierten, einzigartigen Mickey-Schuh zu designen. Prompt habe ich meinen Gedanken umgesetzt und dieser wundervolle Schuh kam dabei heraus…

IMG_0691 (1)

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Konfigurator von NotlikeYou ist unglaublich benutzerfreundlich. Natürlich sind 119,00 EUR für ein Paar Converse nicht gerade wenig (und Versand in Höhe von 3,95 EUR kommen auch noch hinzu), aber was gibt es besseres als einen einzigartigen Schuh zu besitzen, der zudem aus deiner Feder stammt und entsprechend zu 100 % nach deinem Geschmack ist?! Ich möchte euch jedenfalls diese Seite unbedingt empfehlen. Nicht nur Cinderella hat das Glück, zauberschöne Schuhe zu besitzen. Mit meinen neuen Schuhen zähle ich mich nun ebenfalls zu den Glücklichen. Seid kreativ und tobt euch aus. Ich jedenfalls freue mich riesig auf den Frühling, um sie endlich tragen zu können.

Viel Spaß beim Designen!

S.

Instagram

Copyright © 2019 · Theme by 17th Avenue